Gymnastik

Wohltuend für Körper und Seele
Warum Gymnastik?

Faustball ist eine der ältesten Sportarten der Welt. Das Faustball-Spiel wurde erstmals im Jahr 240 nach Christi vom römischen Kaiser Gordianus erwähnt. 1555 schrieb Antonio Scaino die ersten Regeln für den italienischen Volkssport „Ballenspiel“. Der deutsche Georg Heinrich Weber verfasste Ende des 19 .Jahrhunderts das erste deutsche Regelwerk. Die größte Verbreitung fand das Spiel in Deutschland, wo es seit 1893 organisiert gespielt wird. In den europäischen Nachbarländern Österreich, Schweiz und Italien erlangte das Spiel große Beliebtheit. Deutsche Auswanderer brachten es nach Südwestafrika, Kanada, USA und Südamerika.

Trainingszeiten

Unser Training findet i.A. immer Mittwochs von 20:30 Uhr bis 22:00 Uhr statt. Wenn Ihr Interesse habt, Euch aber noch nicht hundertprozentig sicher seid, ob Faustball etwas für Euch ist, dann kommt doch einfach mal zum Schnuppern vorbei. Meldet Euch vorher kurz bei uns – wir beraten Euch gerne!

Die Regeln

Die Regeln von Faustball sind im Prinzip sehr leicht zu erklären:
Die Feldgröße hängt vom Spielfeld ab, Norm ist jedoch in der Halle 40×20 und auf dem Feld 50×20 Meter.
Die Leine hängt in einer Höhe von 2 Metern und darf weder von Ball noch Spieler berührt werden.
Der Ball darf nur mit dem Arm oder der geschlossenen Hand, also Faust, berührt werden.
In einem Spielzug, bestehend aus Annahme, Zuspiel und Angriff darf der Ball je einmal auf dem Boden aufkommen, darf also wie bei Volleyball dreimal gespielt werden.
Es wird nach Punkten gezählt, wer am Ende die meisten hat, ist der Sieger.
Aufgestellt werden pro Mannschaft 5 Mann (oder Frauen, oder mixed), wovon jeder(jede) den Ball pro Spielzug nur einmal berühren darf. Die Aufstellung der 5 Personen ist frei wählbar.